Gitterschwingungen, die kollektiven Schwingungen der Gitterbausteine (Atome, Ionen oder Moleküle) eines Kristallgitters um ihre Gleichgewichtslagen (die Gitterpunkte). Sie werden in harmonischer Näherung durch Überlagerung von 3 Nr möglichen Normalschwingungen des Gitters beschrieben (N die in der Größenordnung der Avogadro-Zahl liegende Anzahl der Elementarzellen im Kristall, r die Anzahl der Gitterbausteine

(49 von 348 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Gitterschwingungen. http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/gitterschwingungen