Haiti, amtlich französisch République d'Haïti [repyˈblik daiˈti]

(7 von 40 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

image/jpeg

Haiti: Flagge

Die haitianische Flagge zeigt vor einem blauen

(9 von 24 Wörtern)

Geografie

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Das den Westteil der Insel Hispaniola einnehmende Staatsgebiet umfasst ein Drittel der Inselfläche und ist durch mehrere von Nordwesten nach Südosten beziehungsweise von Westen nach Osten verlaufende Gebirgszüge gegliedert, die zum Bruchfaltengebirge des amerikanischen Kordillerensystems gehören und aus Vulkangesteinen und kreidezeitlichen

(41 von 290 Wörtern)

Klima

Das randtropische Klima mit sommerlicher Regenzeit und winterlicher Trockenzeit wird durch die Reliefgestaltung

(13 von 92 Wörtern)

Vegetation

Bis auf die Trockengebiete (Sukkulenten und Dornsträucher) ist das ursprüngliche Pflanzenkleid

(11 von 55 Wörtern)

Gesellschaft

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Die heutigen Bewohner sind überwiegend Nachkommen der im 18. Jahrhundert von den Franzosen aus Westafrika für die Arbeit auf den Plantagen

(20 von 136 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die Religionsfreiheit und bindet die praktische Religionsausübung an den allgemeinen staatlichen Gesetzesrahmen.

(15 von 104 Wörtern)

Politik und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Politik

Nach der Verfassung vom 29. 3. 1987 (zuletzt geändert 2012) ist Haiti eine

(12 von 84 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge, die Haiti zwischen 1822 und 1964 führte, wurde 1986 nach dem Sturz des Regimes Duvalier wieder eingeführt. Sie ist blau über rot horizontal gestreift

(26 von 181 Wörtern)

Parteien

Wichtige Parteien bzw. Bündnisse im vielschichtigen politischen Spektrum sind u. a. Parti

(11 von 54 Wörtern)

Militär

Nach dem Putsch von 1994 wurden Armee und Polizei aufgelöst, danach

(11 von 29 Wörtern)

Verwaltung

Haiti ist gegliedert in 10 Départements, die sich weiter in Arrondissements

(11 von 14 Wörtern)

Recht

Das formale Rechtssystem folgt französischem Vorbild. Höchste Instanz ist der Kassationshof

(11 von 63 Wörtern)

Bildungswesen

Das nach französischem Vorbild organisierte Schulwesen umfasst kostenlose öffentliche Schulen und

(11 von 77 Wörtern)

Medien

Die Medienlandschaft wird von den zahllosen Radiostationen geprägt. Printmedien haben nur eine geringe Verbreitung.

Presse:

(15 von 101 Wörtern)

Wirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 760 US-$ je Einwohner ist Haiti eines der ärmsten Länder der Welt. Etwa 80 % der Haitianer leben von weniger als 2 US-$ am

(29 von 203 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft, in der rd. 57 % der Erwerbstätigen beschäftigt sind, trägt etwa

(12 von 82 Wörtern)

Bodenschätze

Trotz umfangreicher Rohstoffvorkommen (Mangan, Eisenerz, Gold, Silber, Platin, Zink, Nickel, Braunkohle)

(11 von 28 Wörtern)

Industrie

Der nur wenig entwickelte industrielle Sektor trägt rund 18 % zum BIP

(11 von 49 Wörtern)

Tourismus

Politische Unruhen und Naturkatastrophen haben den Tourismus, einst zweitgrößter Devisenbringer des

(11 von 60 Wörtern)

Verkehr

Das Straßennetz umfasst rund 4 300 km, davon ist etwa ein Fünftel

(11 von 42 Wörtern)

Geschichte

(1 von 1 Wörtern)

Hispaniola in der Kolonialzeit

Hispaniola wurde um 400 n. Chr. von den Ciboney aus dem Amazonasgebiet besiedelt. 400 Jahre später folgten von dort Aruak (Taino) und um 1500

(23 von 163 Wörtern)

Weg zur Unabhängigkeit Haitis

Die Französische Revolution brachte die Sklavenbefreiung; die Folge waren Aufstände der Schwarzen und der Nachkommen aus der Verbindung von Schwarzen und Europäern (Mulatten) gegen die dünne weiße Oberschicht. 1791 erhielten

(30 von 208 Wörtern)

Haiti im 20. Jahrhundert

Die fortgesetzten Bürgerkriege waren 1915 für die USA Anlass, Haiti zu besetzen und sich die »Schutzherrschaft« übertragen zu lassen (Vertrag vom 16.9.1915). Auch nach Abzug der amerikanischen Truppen

(28 von 198 Wörtern)

Unter Aristide und Préval

Die folgenden Militärregierungen, erst unter Namphy, später unter Prosper Avril (* 1938) wurden 1990 durch Präsidentschaftswahlen beendet, die der Salesianerpriester J.-B. Aristide als Führer eines linksorientierten Bündnisses (Lavalas) gewann. Am 30.9.1991 zwang ihn ein Putsch unter General Raoul Cédras (* 1949) ins Exil. Der Putsch und nachfolgende Repressionen, denen mindestens 5 000 Menschen zum Opfer fielen, verursachten einen Flüchtlingsstrom, besonders in die USA; das von der OAS verhängte Handelsembargo verschärfte die wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Nach langwierigen Verhandlungen und auf massiven internationalen Druck

(78 von 557 Wörtern)

Nach dem Erdbeben von 2010

Aus der ersten Runde der von massiven Unregelmäßigkeiten begleiteten Präsidentschaftswahl am 28.11.2010 ging nach Angaben der Wahlkommission Mirlande Manigat (*  1940), Kandidatin des Rassemblement des Démocrates Nationaux Progressistes (RDNP) und frühere First Lady des Landes, als Siegerin hervor, gefolgt von dem Regierungskandidaten Jude Céléstin (* 1962) und dem Popmusiker M. Martelly.

image/jpeg

Martelly, Michael Joseph

In der Folge kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen der Anhänger Martellys, die das Ergebnis anzweifelten. Nach der Veröffentlichung eines Gutachtens der OAS, das von Wahlfälschungen ausging

(79 von 804 Wörtern)

Kultur

(4 von 4 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Haiti. http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/haiti