(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landschaft

Island liegt, dem untermeerischen Mittelatlantischen Rücken aufsitzend, etwas südlich des nördlichen Polarkreises an der Grenze zwischen Atlantik und Europäischem Nordmeer; die Ausdehnung beträgt von Westen nach Osten rund 500 km, von Norden nach Süden rund 300 km, die Küste ist 4 970 km lang. Der Landschaftscharakter ist im inneren Hochland der einer polaren Kältewüste, im randlichen Tiefland der des subpolaren Wiesenlandes. Vulkane, Geysire, Canyons, Gräben und Erdspalten, Schnee und Eis, Wasserreichtum, Bodenerosion sowie in den Randzonen steile Küsten und grüne Wiesen

(80 von 621 Wörtern)

Klima

Islands ozeanisches Klima ist viel milder als sein Name »Eisland« suggeriert. Der relativ warme Irmingerstrom (ein Teil

(17 von 117 Wörtern)

Vegetation

Island hat heute keine geschlossene Pflanzendecke und ist – zum großen Teil anthropogen bedingt  – weitgehend waldlos. Von einst über 30 % Waldfläche ist weniger als

(25 von 158 Wörtern)

Tierwelt

Nachdem die Eisdecke postglazial abgeschmolzen war, haben es nur wenige Tierarten geschafft, auf der abgelegenen Insel heimisch zu werden. Von den Landsäugetieren ist nur der

(25 von 165 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Geografie. http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/island/landesnatur