Nebel [althochdeutsch nebul, ursprünglich »Feuchtigkeit«, »Wolke«], Meteorologie: Bezeichnung für kondensierten Wasserdampf in bodennahen Luftschichten, wenn die Sicht unter 1 km zurückgeht. Nebel entsteht wie bei einer Wolke durch Kondensation überschüssigen Wasserdampfs an Kondensationskernen, und zwar durch: 1) Abkühlung feuchter Luft bis zum Tau- oder Reifpunkt (Abkühlungsnebel);

(44 von 308 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Nebel (Meteorologie). http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/nebel-meteorologie