Phasenraum, statistische Mechanik: der einem mechanischen System mit f Freiheitsgraden zugeordnete 2f-dimensionale euklidische Raum, der von den f verallgemeinerten Koordinaten qk und den f verallgemeinerten Impulsen pk aufgespannt wird (k = 1, 2, ..., f ); jeder mögliche Zustand des Systems ist dann eindeutig durch einen Phasenraumpunkt festgelegt. Die zeitliche Entwicklung des Systems wird durch

(50 von 368 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Phasenraum (statistische Mechanik). http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/phasenraum-statistische-mechanik