Nach Kriegsende legte ein polnisch-sowjetischer Vertrag (16.8.1945) die Curzon-Linie mit geringen Abweichungen (Rückgabe des Gebiets von Białystok an Polen) als gemeinsame Grenze fest; daraufhin wurden rd. 1,5 Mio. Polen aus dem früher polnischen Territorium in die ehemaligen deutschen Gebiete des heutigen Polen umgesiedelt, umgekehrt verließen etwa 500 000 Belarusen und Ukrainer

(49 von 348 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Belarussische SSR 1945–91. http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/weissrussland/geschichte/die-weissrussische-ssr-1945-91