Werkstoffprüfung, Materialprüfung, die Untersuchung von Werkstoffen oder Fertigteilen (sowohl einzeln als auch im Zusammenwirken vieler) hinsichtlich

(16 von 108 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Prüfverfahren

Mechanisch-technologische Prüfverfahren: Sie werden zur Untersuchung des unter mechanischer Beanspruchung auftretenden Werkstoffverhaltens eingesetzt. Festigkeitsprüfungen dienen zur Ermittlung von Festigkeits- und Verformungskenngrößen. Prüfverfahren für zügige Beanspruchung sind Zugversuch, Druckversuch, Biegeversuch, Torsionsversuch, für schlagartige Beanspruchung Schlagversuch und Kerbschlagbiegeversuch, für konstante Langzeitbeanspruchung der Standversuch und für schwingende Beanspruchung der Dauerschwingversuch. Bei technologischen Werkstoffprüfungen wird eine am Anwendungsfall orientierte Beanspruchungsart nachgeahmt, zum

(58 von 409 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Handbuch der Kunststoffprüfung, hg. v. H. Schmiedel (1992);
Mechanische Werkstoffprüfung, hg. v.
(11 von 64 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Werkstoffprüfung. http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/werkstoffprufung