Zeolithe [zu griechisch zeĩn »kochen«, »wallen« und líthos »Stein«], Singular Zeolith der, -s und -en, Gruppe meist farbloser oder weißer, seltener durch Beimengungen schwach gefärbter Alumosilikatminerale mit der allgemeinen chemischen Zusammensetzung (MI2, MII)O · Al2O3 · nSiO2 · mH2O (MI sind Alkali-, MII Erdalkaliionen); sie gehören zu den Gerüst- oder Tektosilikaten (Silikate); Härte nach Mohs 3–5, geringe Dichte. Die Kristalle sind

(54 von 503 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Zeolithe. http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/zeolithe