(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Trotz seines Reichtums an Bodenschätzen gehört Guyana mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 4 460 US-$ je Einwohner zu den ärmsten Ländern Lateinamerikas. Rückgrat der Wirtschaft sind die Landwirtschaft und der Gold- und Bauxitbergbau

(33 von 230 Wörtern)

Landwirtschaft

Nur 8,5 % der Fläche werden landwirtschaftlich genutzt. Trotzdem trägt die Landwirtschaft (2016) 18,5 % zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei. Am Unterlauf der

(20 von 141 Wörtern)

Industrie

Der Anteil der Industrie (einschließlich Bergbau und Bauwirtschaft) am Bruttoinlandsprodukt beläuft

(11 von 41 Wörtern)

Bodenschätze

In den 1970er-Jahren musste Guyana als weltgrößter Bauxitproduzent diesen Rang an das billiger produzierende China abtreten. Nach der Verstaatlichung der

(20 von 136 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus (vor allem Ökotourismus) gewinnt zunehmend an Bedeutung. 2018 kamen

(11 von 51 Wörtern)

Verkehr

Die Verkehrserschließung beschränkt sich wegen des nur schwer zugänglichen Regenwaldes weitgehend auf

(12 von 81 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/guyana/wirtschaft-und-verkehr