Neujahr, Neujahrstag, allgemein der erste Tag eines Jahres, zunächst nicht auf einen bestimmten Tag

(14 von 94 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Religionen

In vielen Religionen und Kulturkreisen ist Neujahr ein Festtag, dessen rituelle und magische Handlungen dem Zweck dienten, einen Neubeginn zu sichern, der als Erneuerung der Welt und Neuschöpfung des Lebens verstanden wurde. Deshalb fand häufig der Vollzug eines Kultdramas statt, das eine symbolische Wiederholung der Kosmogonie darstellte.

(47 von 332 Wörtern)

Volkskultur und Brauchformen

Der Jahreswechsel wurde seit dem Altertum als bedeutendes Ereignis mit einem

(11 von 25 Wörtern)

Abendländischer Kulturkreis

Schon beim altrömischen Neujahrsfest war es üblich, Geschenke zu verteilen. Die spätantike Feier der Januarkalenden, der ersten Tage des Januars, geprägt von lärmenden Umzügen und Maskeraden sowie ausgelassenem Treiben, hatte den erbitterten Widerstand der christlichen Kirche gefunden. Noch über Jahrhunderte galten Verbote von Vermummungen und Tänzen. Gegen Reigentänze mit Gesängen auf Straßen und Plätzen schritten im 13. Jahrhundert städtische Obrigkeiten ein. Der für höfische Kreise seit dem

(66 von 470 Wörtern)

Fernöstlicher Kulturkreis

Im fernöstlichen Kulturkreis wird das variable Neujahrsfest, in China nach dem ersten Morgen des neuen Jahres auch Yuandan, in Vietnam Tet, in Thailand Songran (Sanskrit »Beginn eines neuen Sonnenjahres«) genannt, sehr verschieden gefeiert und stellt zugleich das Frühlingsfest dar. In Thailand ein gesetzlicher Feiertag, ist besonders das Bespritzen und Übergießen mit Wasser üblich, was

(54 von 383 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Neujahr. http://brockhaus.at/ecs/enzy/article/neujahr