Kuba (spanisch Cuba) ist die größte Insel der Antillen und ein

(11 von 27 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

Kuba ist eine sozialistische Republik in Mittelamerika mit der Hauptstadt Havanna. Es gehört zur Inselgruppe der Großen Antillen in der Karibik. Politisch wird der sozialistische Staat von der mächtigen Kommunistischen Partei geführt. Staatsoberhaupt und Regierungschef ist der Präsident des Staatsrates. Kuba ist ein

(43 von 302 Wörtern)

Geografie

Kuba besteht aus der gleichnamigen Hauptinsel (105 007 km2), der Isla de la Juventud (2 200 km2) und vielen kleinen Inseln und Korallenriffen. Florida in den USA ist nur 200 Kilometer von der Nordküste Kubas entfernt. Die Hauptinsel ist 1 200 km lang. Zum Vergleich: In Deutschland beträgt die längste Ausdehnung von Norden nach Süden

(53 von 379 Wörtern)

Gesellschaft

Kuba hat 11,5 Millionen (2018) Einwohner. Es ist damit die Karibikinsel mit den meisten Einwohnern. Der Großteil der Bevölkerung sind Weiße, die von den spanischen Eroberern abstammen. 27 % sind gemischte Menschen mit europäischen und afrikanischen Vorfahren und 9 % Schwarze. Kubaner mit

(41 von 289 Wörtern)

Politik und Recht

Kuba ist eine sozialistische Republik. Die Kommunistische Partei ist die einzige Partei und bestimmt die Politik. Andere Parteien sind verboten. Die Nationalversammlung erarbeitet die Gesetze. Sie hat 605 Abgeordnete und wählt den Staatsrat mit 31 Mitgliedern.

image/jpeg

Das Kapitol von Havanna. Das Kapitol in

(47 von 322 Wörtern)

Wirtschaft

Nach der sozialistischen Revolution von 1959 wurde die gesamte Wirtschaft auf Kuba verstaatlicht. Seitdem lenkt der Staat die Wirtschaft. Unternehmen sind in Staatsbesitz und gehören nicht Privatleuten. Außerdem werden die Ziele der Wirtschaft staatlich vorgegeben

(35 von 243 Wörtern)

Geschichte

1492 wurde Kuba von Kolumbus entdeckt, 1511 von den Spaniern, 1762 von den Briten erobert und 1763 an Spanien abgetreten.

image/jpeg

Christoph Kolumbus (Gemälde von Sebastiano del Piombo, 1519)

Ab 1898 unterstand Kuba den USA. Aus den Krisen im Gefolge der Weltwirtschaftskrise

(49 von 334 Wörtern)

Kultur

Mit den Spaniern kam deren Architektur nach Kuba, vor allem die maurisch-andalusische Baukunst. Im 18. Jahrhundert baute man dann im Barockstil. Das kann man heute noch zum Beispiel an der Kathedrale von Santiago de Cuba sehen.

image/jpeg

Kathedrale in Santiago de Cuba. Vorgängerkirchen seit 1516, heutiger Bau

(50 von 348 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kuba. http://brockhaus.at/ecs/julex/article/kuba-20